Hauptvoraussetzung für die Vergabe des Gütesiegels ist eine weit über dem Durchschnitt liegende Patientenversorgung. Weitere Beurteilungskriterien sind Patientensicherheit sowie Patienten- und Einweiserzufriedenheit. In diesem Zusammenhang hat sich das im HDZ NRW fest etablierte Konzept des Qualitätsmanagements bewährt, wichtige Hinweise über kontinuierliche und anonym durchgeführte Umfragen aufzunehmen und daraufhin sowohl medizinische als auch organisatorische Abläufe regelmäßig auf mögliches Verbesserungspotential zu prüfen.

Das PKV-Zertifikat soll Patienten und Angehörigen eine bessere Orientierung über die Behandlung im Krankenhaus ermöglichen und Transparenz schaffen. Es wird jährlich vergeben mit dem Ziel, den Qualitätsstandard der Kliniken insgesamt noch weiter zu erhöhen. Für den ärztlichen Direktor des HDZ NRW, Prof. Dr. Jan Gummert, ist diese vierte Auszeichnung in Folge eine weitere Bestätigung für die langfristig exzellente Arbeit des Hauses: „Die Patienten des Herz- und Diabeteszentrums NRW können sich jederzeit auf die beste medizinischen Versorgung verlassen.“


Das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, ist ein international anerkanntes Zentrum zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen. Mit 37.000 Patienten pro Jahr, davon 14.700 in stationärer Behandlung, ist das HDZ NRW ein führendes Spezialklinikum in Europa. Unter einem Dach arbeiten vier Universitätskliniken und Institute seit mehr als 30 Jahren interdisziplinär zusammen. Das HDZ NRW ist Universitätsklinik und zugleich Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum.

 


idw 2016/01